Das Weingut

« Es braucht einen starken Rücken, um schöne Reben zu haben und guten Wein zu machen, um das Beste aus seinem Terroir herauszuholen. Es ist schwierig und beschwerlich mit diesen Mauern, diesen Hängen. »

Ein « Welt » – Weinberg

Die terrassenförmig angelegten Rebberge des Lavaux gehören seit dem Jahr 2007 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Von Menschenhand an einem Steilhang gestaltete Rebterrassen prägen die Landschaft bis zu den Ufern des Genfersees. Die im Lauf von Jahrhunderten errichteten umschliessenden Steinmauern bedeuten ebenso viele Mauerflächen wie Bodenflächen zu erhalten. Die Reben kommen hier in den Genuss von „drei Sonnen“: das Gestirn selbst, nachts die Abgabe der in den Mauern gespeicherten Wärme und die Reflexion ihrer Strahlen durch den See.

Prestigeträchtige Appellationen

Gleichermassen bei den zwei renommierten Appellationen Dézaley Grand Cru AOC und Calamin Grand Cru AOC zu Hause, profitiert das Weingut Chenalettaz von einer einmaligen Lage, da wo der Rebberg am steilsten und die Besonnung am grosszügigsten ist. Das Weingut umfasst eine Fläche von 6 Hektaren, davon sind 85% mit weissen, hauptsächlich Chasselas, Viognier und Riesling, und 15% mit roten Sorten bepflanzt. Alle Reben werden gemäss den Prinzipien der integrierten Produktion, mit sehr beschränktem Pflanzenschutz bewirtschaftet. Die Chasselas-Trauben finden in diesem Terroir ihren stärksten Ausdruck mit höchster Komplexität und Kraft.

ERFAHREN SIE MEHR ÜBER DAS TERROIR
oui